Wo ist was los? | Buch-Shop | Wetter | Campingplätze | Von A bis Z | WebLink

zur Startseite

Ausflugsziele an der Ostsee

Buchungs - Anfragen | Online buchen | Last-Minute | Gastgeber | OstseetippKultur | Sport & Spiel | Karte | Highlights | Wellness

 

Kreuzfahrten auf der Ostsee unter Corona-Bedingungen

Wer träumt nicht davon dem Alltag zu entfliehen und eine unvergessliche Urlaubsreise zu unternehmen, das ist zur Zeit gar nicht so einfach, da viele Gebiete und Länder durch den Coronavirus COVID-19 nicht erreichbar sind. Dagegen auf einem Kreuzfahrtschiff, da hat man alles beisammen, die komfortable Unterkunft, eine kulinarische Rundum-Versorgung und auch noch jede Menge niveauvolle Freizeitgestaltung für Groß und Klein. 

Besonders die Ostsee und die Nebenmeere – Nordsee und das Europäische Nordmeer – laden zu Rundreisen auf einem Kreuzfahrtschiff, zum Beispiel des Anbieters https://www.cruisestar.de/, ein. Jetzt im Trend sind Fahrten von Warnemünde durch den Belt vorbei an Kopenhagen ins Nordmeer, entlang an den Fjorden Norwegens mit den zerklüfteten, wildromantischen Landschaften,  Naturliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten. 

Ankunft eines Kreuzfahrtschiffe in Kopenhagen.
Ankunft eines Kreuzfahrtschiffes in Kopenhagen.

Aber auch wer einen Landausflug plant und eine Stadt oder eine Sehenswürdigkeit an der Kreuzfahrtroute besuchen möchte, wird sicher auf dem ständig aktualisierten  Ausflugsprogramm der Reedereien fündig, allerdings bitten die Veranstalter um eine vorfristige Reservierung. Natürlich werden die Gäste über die Hygienevorschriften des Ausflugslandes bzw. der Stadt vorab informiert. Erfahrene Experten organisieren die Ausflüge und arbeiten mit geprüften Partnern vor Ort zusammen, um ihre Sicherheit zu gewährleisten.

Die Reedereien haben sich auf die Situation eingestellt und ein umfangreiches Gesundheitskonzept für die Gäste und die Crew um den COVID-19-Virus erarbeitet. Es gelten sehr hohe Hygiene- und Sicherheitsstandards, die teilweise noch über die gesetzlichen Vorgaben hinausgehen, denn  alle - Reiseanbieter und Gäste - tragen die Verantwortung füreinander. Um einen entspannten Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff zu verleben, bitten die Reiseveranstalter deshalb um die Mithilfe bei der Umsetzung dieser Maßnahmen.

Voranging sind der Mindestabstand von 1,5 Meter zu anderen Gästen und dem Schiffspersonal sowie der medizinische Mund-Nasen-Schutz in allen Innenräumen. Ausnahme sind die Bereiche am Restaurant- oder Barplatz, im Fitnessstudio am Übungsplatz und in der eigenen Kabine. Kann der Abstand im Außenbereich von 1,5 Metern nicht eingehalten werden, besteht ebenfalls Mund-Nasen-Schutz-Pflicht.

Weitere Maßnahmen sind die angepasste Passagierzahl an Bord, ein perfektionierter Check-in und Check-out sowie möglichst kontaktloser Service. Die Seenotrettungsübungen werden durch die Crew in kleinen Gästegruppen durchgeführt. Alle Wege an Bord und schon im Terminal sind mit intelligenten Leitsystemen versehen und optimiert. 

Die Hygienemaßnahmen umfassen selbstverständlich die regelmäßige Reinigung und Desinfektion der gesamten Schiffe. Es wird kontinuierlich Frischluft in alle Kabinen und in den öffentlichen Bereichen zugeführt, damit das Risiko einer Ansteckung möglichst geringgehalten wird. Die Desinfektionsspender stehen den Gästen an Bord in allen Bereichen zur Verfügung.

Ergänzend zu den hohen Hygiene- und Gesundheitsstandards haben die Reedereien zusätzliche präventive Maßnahmen eingeführt – vom kostenfreien COVID-19-PCR-Test max. 3 Tage vor Check-in an bis zu regelmäßigen Gesundheits-Checks für die gesamte Crew. 

Vor Beginn der Reise informieren die Reedereien die Gäste umfassend über die aktuell geltenden Gesundheitsmaßnahmen und Verhaltensregeln an Bord. Gleichzeitig macht jeder Gast vor der Reise Angaben zu seinem Gesundheitszustand und zu risikoerhöhenden Faktoren in Bezug auf COVID-19. Vor dem Check-in wird die Körpertemperatur jedes Gastes kontaktlos gemessen und ein Ärzteteam klärt Symptome ab. Die Reedereien tun alles dafür den Aufenthalt auf ihren Kreuzfahrtschiffen für ihre Gäste so frei und gleichzeitig so  sicher wie möglich zu gestalten.

Auch für die kleinen Gäste werden, wie immer, umfangreiche Programme an Bord empfohlen, einzig eine Bitte, es wird um eine Reservierung für die betreute Kinderfreizeit im Bordportal gebeten.

Falls trotz der hohen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen der Notfall eintreten sollte, steht das medizinische Personal an Bord den Gästen und der Crew rund um die Uhr im vollumfänglich eingerichteten medizinischen Center zur Verfügung. Es stehen bei Verdachtsfällen modernste Test-Kits und Diagnosegeräte zur sofortigen Auswertung zur Verfügung. Selbst wenn eine Quarantäne notwendig wird, organisiert der Veranstalter eine Unterbringung und den Transfer nach Hause, dazu wird empfohlen eine einer Auslandsreise-Krankenversicherung abzuschließen. 

Die Veranstalter und die Reedereien beobachten ständig die Entwicklung der COID-19-Lage und stehen im Austausch mit medizinischen Experten und Institutionen in den Reisezielgebieten.

Es wird alles getan, um den Gäste die Reise so unbeschwert und angenehm wie möglich und aber gleichzeitig die höchste Sicherheit zu gewährleisten. Wer eine Kreuzfahrtreise bucht, kann sich auf eine erholsame und erlebnisreiche Urlaubszeit auf einem komfortablen Kreuzfahrtschiff freuen.

Kreuzfahrtschiffe am Hafen.
Zwei Kreuzfahrtschiffe warten am Hafen auf ihre Gäste.


Fotos: Sternal Media